Lysistrata

Lysistrata

Krieg oder Liebe

Hans von Holt

Film, Kunst & Kultur

Paperback

84 Seiten

ISBN-13: 9783756232956

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 18.07.2022

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
CHF 17.90

inkl. MwSt. / portofrei

Du schreibst?

Erfüll dir deinen Traum, schreibe deine Geschichte und mach mit BoD ein Buch daraus!

Mehr Infos
Lysistrata - die Heeresauflöserin -
die die Frauen von Athen und Sparta mobilisierte, den Krieg der Männer zu beenden.
Diese Vorlage aus dem antiken Griechenland wird in ihrer Anwendbarkeit in heutigen Gegebenheiten durchgespielt, in Frage gestellt und einer neuen Zeit überantwortet, oder die Zeit löst sich auf und die Thematik wird durchsichtig...
«Erst machen wir Liebe, und was dabei heraus kommt, geht nachher in den Krieg
- die Söhne jedenfalls, rechtzeitig erzogen - und die Töchter jubeln ihnen zu, den Helden des Blutvergiessens.
So nährt die Liebe den Krieg - und der Krieg macht am Ende so müde, dass wir uns wieder nach der Liebe sehnen.
Und das Ganze beginnt von vorn. Frisches Fleisch, frisches Blut - als müsste die ganze Erde damit getränkt werden.»
Hans von Holt

Hans von Holt

Hans von Holt wurde im Jahr 1946 im ausgebombten Hamburg geboren. Sein Spielplatz waren die Trümmer, die eine frühe Prägung hinterlassen haben. Er studierte Musik in Hamburg, Amsterdam und Salzburg. Er kam 1972 ein erstes Mal in die Schweiz. Hier entstand aus der Leidenschaft zur Fotografie ein zweiter Beruf. Audiovisuelle Tätigkeiten führten ihn in die Welt von Film und Fernsehen. Berufsbegleitend ergänzte er seine Ausbildung zum Tonmeister. Als Filmtonmeister arbeitete er während fünfundzwanzig Jahren in Zürich und Köln. Nebenbei engagierte er sich im Musiktheater der »Mixt-Media«, Basel mit vielen Auftritten in Deutschland, der Schweiz, Italien und Griechenland. Mit dem Schreiben begann er in den neunziger Jahren.
Es begann mit der Erzählung »Nonnas Tafelrunde«, gefolgt von dem Roman »Die Wolken von Esopotamien«. 2007 folgte der Sammelband von Kurzgeschichten »Geschichten der Welt«. 2010 folgte das Theaterstück »Sisyphos oder das Ende der Ewigkeit«, ein Beitrag zum »Stuttgarter Autorenpreis 2010«, ein Theater um den Menschen und um den Grund für des Menschen Einkommen. Der Roman »Mein Name sei Sisyphos« wurde im Innsalz Verlag 2021 publiziert.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Search engine powered by ElasticSuite